Wass passiert gerade?  

Nachrichten in leichter Sprache  

leichte-news.de   


Eine Woche Theater


Mitte März ist das KuSS-Festival für Kinder

31.01.2016 (fjh)
Mitte März macht das KuSS-Festival Theater für Kinder und Jugendliche. Eine Woche lang spielen Theatergruppen aus Deutschland und sogar aus Belgien in Marburg. Sie haben Stücke für ganz kleine Kinder und für die Großen.
Das Festival fängt am Samstag (12. März) an. Schluss ist am Samstag (19. März). Dann kriegt das schönste Stück auch einen preis.
Alle 23 Aufführunggen sind im Theater am Schwanhof. Daneeben gibt es auch Diskussionen für Theaterleute. Außerdem kommen Schauspieler für Workshops in die Schulen.
Für Kinder ab drei Jahre gibt es am Dienstag (15. März) um 10 Uhr "Alles im Eimer" vom tanzfuchs köln. Für sie ist am Donnerstag (17. März) um 16 Uhr auch "Minimax" von Celestine Hennermann aus Frankfurt.
Kinder ab sechs Jahre können sich auf das Märchen "Hans im Glück" freuen. Das Papiertheater Nürnberg bringt es am Dienstag (15. März) um 9 und 11 Uhr auf die Bühne. Am Mittwoch (16. März) um 10 Uhr sind das "Schnawwl" aus Mannheim und Kevin O`Day Ballet dann mit der "Tanztrommel" für sie da.
"Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer" ist eine wunderbare Geschichte von Michael Ende. Viele Erwachsene kennen sie von der Augsburger Puppenkiste. Das Hessische Landestehater Marburg zeigt sie am Sonntag (13. März) um 16 Uhr für Kinder ab acht Jahre.
Beim Festival gibt es noch viel mehr zu sehen. Für Jugendliche geht es vor allem um Flüchtlinge und Neonazis oder ums Reisen. Viele interessante Stücke stehen auf dem Programm.
Für eine Karte müssen Kinder und Jugendliche nur 6 Euro zahlen. Für kleine Kinder kostet sie sogar nur 4 Euro. Erwachsene bezahlen 8 Euro.
So können Familien zusammen ins Theater gehen. Das macht bestimmt allen riesigen Spaß. Jedenfalls war das KuSS-Festival in den letzten Jahren immer ganz voll.
Franz-Josef Hanke
Text 11197 groß anzeigen

Text 11197 hören Abspielen
Zur Startseite

© 2016 by fjh-Journalistenbüro, D-35037 Marburg